Thomas Loose - Schädlingsbekämpfung p e s t c o n t r o l s e r v i c e j e n a
Thomas Loose - Schädlingsbekämpfungp e s t    c o n t r o l    s e r v i c e    j e n a

Taubenabwehr

 

Durch das teilweise massenhafte Auftreten der Verwilderten Haustaube (Columbia livia domestica) kommt es in nahezu allen Großstädten zu Problemen.

 

Die durch Verwilderte Haustauben verursachten Schäden gehen von Geruchs- und Lärmbelästigungen über Verbreiten von Krankheitserregern (Ornithose, Q-Fieber, Vogelgrippe u. a.) bis hin zu massiven Verschmutzungen von Gebäuden durch deren Kot. Eine einzelne Taube produziert pro Jahr 10 bis 12 kg Nass- bzw. 2,5 kg Trockenkot. Als Folge der Verschmutzungen können sich andere Schädlinge in den betroffenen Bereichen ansiedeln.


Die Verschmutzungen, die durch den Kot der Tauben an und in Gebäuden verursacht werden, sind dabei nicht alles. Besonders in Wohnbereichen kommt es zu einer nicht unerheblichen Lärmbelästigung durch das „Gurren“. Weiterhin werden im Nest und in dessen Umfeld immer wieder Erreger verschiedener Krankheiten festgestellt (Salmonellose, Kryptokokkose, Tuberkulose...).

 

Neben der Gefahr der Krankheitsübertragung können die Tauben auch Verursacher von Plagen durch Parasiten sein. So wurden im Bereich von Taubennestern neben verschiedenen Milbenarten auch Taubenzecken (Argas reflexus), Kotwanzen (Reduvius personatus) und Mehlkäfer (Tenebrio molitor) gefunden. 

 

Mittels geeigneten Maßnahmen können die Ansiedlung von Tauben verhindert und damit den Folgen eines Taubenbesatzes am und im Gebäude Einhalt geboten werden. Hierzu zählen unter anderem: einfach Spanndrahtsysteme, Taubenabwehrspikes, Impulsstromanlagen und Vernetzungen. Je nach Befallsdruck werden die erforderlichen Maßnahmen ausgewählt und installiert.

 

Hierbei gilt der Grundsatz, dass je größer der Besiedlungsdruck ist um so umfangreicher sind die Abwehrmaßnahmen:

 

geringer Besiedlungsdruck (gelegentliches Anlanden und kurzzeitiges Absitzen --> Spanndrahtsysteme

 

mittlerer Besiedlungsdruck (dauerndes Anlanden und Absitzen) --> Taubenabwehrspikes

 

großer Besiedlungsdruck (Nisten und Brüten) --> Vernetzungen

Thomas Loose - pest control service jena
Unterdorfstraße 10
07749 Jena

Tel.: 03641 / 2 11 90 7
Fax: 03641 / 2 11 90 9

 

Arbeitszeiten

Montag - Freitag von 8:00 Uhr - 17:00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten 

(17:00 Uhr - 8:00 Uhr) sowie Samstags, Sonn- und Feiertags 24 Std. 
N o t r u f   0172 / 3 62 25 80  


E-Mail: info@pestcontrol.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pest Control Service